Bestellung Anusara Handbücher

Yin Yoga ist eine sehr sanfte, fast passive Form des Yoga. Die Asanas werden für mehrere Minuten gehalten, und das mit möglichst wenig Muskelanspannung. Die lang gehaltenen Dehnungen wirken tief auf das Bindegewebe, die sogenannten Faszien. Häufig wird Yin-Yoga daher auch als Faszienyoga bezeichnet. Das Bindegewebe wird gestärkt, die Gelenke mobilisiert und das gesamte Nervensystem beruhigt. Du bekommst Zeit, den Blick nach Innen zu richten, loszulassen und neue Kraft zu tanken. Die Übungen wirken stressreduzierend und regenerierend – der perfekte Ausgleich also zu unserem von Schnelligkeit und Aktivität geprägten Yang-Lifestyle. Yin Yoga eignet sich für absolute Yoga-Anfänger ebenso wie für erfahrene Yogis, die schon länger praktizieren.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Basis

In dieser Stunde werden die Grundlagen für eine sichere Yogapraxis gelegt. Wie kann man seinen Körper sicher bewegen; welches sind...

Schließen