Bestellung Anusara Handbücher

Hindernisse und Ganesha – was haben die miteinander zu tun?

ElefantenstatueGanesha – der Elefantengott – wofür er steht

Ganesha ist in der indischen Mythologie hoch geschätzt, da er für die Kraft zur Bewältigung von Hindernissen steht.

Interessanterweise hilft er jedoch nicht nur dabei, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Es kann vorkommen, dass er sie auch ganz absichtlich in unseren Weg platziert. Warum sollte er das tun?

Schwierigkeiten in unserem Leben helfen uns oft dabei, mehr Klarheit darüber zu erlangen, was wir wollen. Zeigen sich Hindernisse, müssen wir innehalten, der Aufgabe begegnen, und lernen, wie wir diese überwinden. Dazu müssen wir vielleicht neue Fähigkeiten entwickeln, die es uns ermöglichen, weiter zu gehen.

Auch werden wir gefragt, ob wir auch „wirklich wollen“, oder schon bei kleinen Problemen die Flinte ins Korn werfen.

Unsere Absicht, Willensstärke, Geduld und Standfestigkeit wird gefordert – Qualitäten, die ein Elefant symbolisiert.

Wir wissen aus Erfahrung, dass es am Wichtigsten ist, den Glauben an die Möglichkeit der Entfaltung zu bewahren. Wir wissen auch, dass so manche Schwierigkeit in unserem Leben die besten „Lehrmeister“ waren und wir Dinge verstanden haben, die für unsere Entwicklung wichtig waren. Auch zeigt uns das Überwinden von Hindernissen wie stark wir sind, was wir können, und was in uns steckt.

Dafür steht Ganesha! Es ist nicht Boshaftigkeit, weswegen „er“ die Schwierigkeit kreiert. Es geschieht in bester Absicht: um uns an unsere Fähigkeiten zu erinnern, um uns zu helfen, reflektiert und in Klarheit unseren Weg zu gehen und auch, um uns zu bremsen, so dass wir erst einmal die Fähigkeiten erlernen, derer es bedarf, auf dem Weg vor uns weiter zu gehen.

Mögen wir uns an unsere Elefanten-Kraft erinnern!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Authentizität – nicht verhandelbar!

Auszug aus dem Buch "Alles geben nur nicht auf" von Stephanie Feyerabend Verlag hier: der Beitrag von Nicole Konrad erzählt von...

Schließen